Id1.2.40.0.34.6.0.11.0.6Gültigkeit2019‑06‑12 09:18:44
Statusdraft EntwurfVersions-Label2020
Nameexnds_document_exportNormdatensatzBezeichnungExport-Normdatensatz
KontextPfadname //
KlassifikationCDA Document Level Template
Offen/GeschlossenGeschlossen (nur definierte Elemente sind erlaubt)
Assoziiert mit
Assoziiert mit 1 Konzept
IdNameDatensatz
exnds-dataelement1-172draft Hausarzt draft Test2 2019
Benutzt von / Benutzt
Benutzt von 1 Transaction und 0 Templates, Benutzt 42 Templates
Benutzt von als NameVersion
2.16.840.1.113883.2.16.777.4.4.4Transaktiondraft Erstellung (2020)2019‑06‑18 09:10:16
Benutzt als NameVersion
1.2.40.0.34.6.0.11.1.2Inklusionactive Author (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.3Inklusiondraft Record Target (2020.1)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.4Inklusionactive Custodian (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.5Inklusionactive Legal Authenticator (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.6Inklusionactive Authenticator (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.7Inklusionactive Component Of - Encompassing Encounter (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.10Inklusionactive Document Realm (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.11Inklusionactive Document Effective Time (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.12Inklusionactive Document Confidentiality Code (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.13Inklusionactive Document Language (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.15Inklusionactive Document Set Id and Version Number (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.17Inklusionactive Documentation Of Service Event (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.20Inklusionactive Participant Fachlicher Ansprechpartner (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.22Inklusionactive Data Enterer (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.23Inklusionactive Participant Hausarzt (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.24Inklusionactive Information Recipient (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.25Inklusionactive Participant Angehoerige (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.26Inklusionactive Participant Versicherung (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.27Inklusionactive Participant Auskunftsberechtigte Person (Notfallkontakt) (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.28Inklusionactive Participant Weitere Behandler (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.29Inklusionactive Participant Betreuungsorganisation (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.30Inklusionactive Document TypeId (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.44Inklusionactive Document PracticeSettingCode (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.1.46Inklusionactive Document TerminologyDate (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.1Containmentactive Impfungen - kodiert (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.2Containmentactive Impfempfehlungen - kodiert (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.30Containmentdraft EXNDS Familienanamnese (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.32Containmentdraft EXNDS Behandlungsschein (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.33Containmentdraft EXNDS Behandlungen (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.34Containmentdraft EXNDS Karteineintragungen (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.35Containmentdraft EXNDS Laborparameter (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.36Containmentdraft EXNDS Attachments (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.37Containmentdraft EXNDS eCard Konsultationsdaten (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.38Containmentdraft EXNDS ABS-Daten (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.40Containmentdraft EXNDS Befund (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.66Containmentdraft Weitere Patienteninformation - Administrativ (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.67Containmentdraft Weitere Patienteninformation - Medizinisch (2019)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.96Containmentdraft Diagnose - kodiert (2020.1)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.99Containmentdraft EXNDS Cave - kodiert (2020)DYNAMIC
1.2.40.0.34.6.0.11.2.101Containmentdraft EXNDS Verordnungen (2020)DYNAMIC
1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1Containmentactive Speciality-SectionDYNAMIC
2.16.840.1.113883.10.12.109Inklusionactive CDA inFulfillmentOfDYNAMIC
ItemDTKardKonfBeschreibungLabel
hl7:ClinicalDocument
1 … 1Mexnddotssatz
@classCode
cs0 … 1FDOCCLIN
@moodCode
cs0 … 1FEVN
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.10 Document Realm (DYNAMIC)
hl7:realmCode
CS1 … 1M Hoheitsbereich des Dokuments.

Fester Wert: @code = AT
(aus ValueSet „ELGA_RealmCode“)
atcddotsealm
@code
1 … 1FAT
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.30 Document TypeId (DYNAMIC)
hl7:typeId
IIRDokumentformat CDA R2
atcddotspeId
@root
uid1 … 1F2.16.840.1.113883.1.3
@extension
st1 … 1FPOCD_HD000040
hl7:templateId
II1 … 1Mexnddotssatz
wo [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.0.1']
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.0.1
hl7:templateId
II1 … 1Mexnddotssatz
wo [@root='1.2.40.0.34.7.25.1']
@root
uid0 … 1F1.2.40.0.34.7.25.1
hl7:templateId
II1 … 1Mexnddotssatz
wo [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.0.6']
@root
uid0 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.0.6
hl7:id
II1 … 1Mexnddotssatz
hl7:code
CE1 … 1MVerpflichtende Angabe des Dokumententyps und der Dokumentenklasseexnddotssatz
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.36 exnds_DocumentType_VS (DYNAMIC)
hl7:translation
CD1 … 1Mexnddotssatz
@code
CONF1 … 1FDatenbankexportEXNDS
@codeSystem
1 … 1F1.2.40.0.34.5.195
@codeSystemName
1 … 1FEXNDS_Concepts
@displayName
1 … 1FDatenbankexport EXNDS
hl7:title
ST1 … 1Mexnddotssatz
 CONF
Elementinhalt muss "Datenbankexport" sein
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.46 Document TerminologyDate (DYNAMIC)
hl7at:terminologyDate
TS.DATE.FULL0 … 1Das Terminologie-Datum des Dokumentes
Das Datum, an dem die lokal zur Implementierung verwendeten Value Sets mit dem österreichischen Terminologieserver abgeglichen wurden, wird hier angegeben.
atcddotsDate
 ConstraintDas Datum der letzten Terminologie-Aktualisierung MUSS entsprechend klassischer HL7 V3 Notation im Format "YYYYMMDD" angegeben werden.
Beispiel: 20200527
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.44 Document PracticeSettingCode (DYNAMIC)
hl7at:practiceSettingCode
CD0 … 1Die fachliche Zuordnung des DokumentesatcddotsCode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.75 atcdabbr_PracticeSetting_VS (DYNAMIC)
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.11 Document Effective Time (DYNAMIC)
Angabe des Zeitpunkts wann der Export aus dem Primärsystem stattgefunden hat.
hl7:effectiveTime
TS.AT.TZ1 … 1M
Relevantes Datum des Dokuments.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
atcddotsTime
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.12 Document Confidentiality Code (DYNAMIC)
hl7:confidentialityCode
CE1 … 1MVertraulichkeitscode des Dokuments aus ValueSet „ELGA_Confidentiality“. 
atcddotsCode
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:Confidentiality
 ConstraintFür ELGA-Dokumente ist ausschließlich "N" erlaubt!
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.13 Document Language (DYNAMIC)
hl7:languageCode
CS.LANG1 … 1MSprachcode des Dokuments.
atcddotsuage
@code
cs1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.10 atcdabbr_LanguageCode (DYNAMIC)
 ConstraintFür ELGA ist in @code für CDA und Ableitungen in die XDSDocumentEntry-Metadaten derzeit ausschließlich der Wert "de-AT" zulässig.
Für eHealth und zukünftige Versionen der ELGA Leitfäden können weitere Sprachcodes erlaubt werden.
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.15 Document Set Id and Version Number (DYNAMIC)
hl7:setId
II1 … 1M
Eindeutige Id des Dokumentensets. Diese bleibt über alle Versionen der Dokumente gleich (initialer Wert bleibt erhalten).
Die setId SOLL unterschiedlich zur clinicalDocument.id sein.
↔ Hinweis zum XDS-Mapping: Dieses Element wird ins XDS-Attribut referenceIdList ("urn:elga:iti:xds:2014:ownDocument_setId") gemappt.
Hinweis: Bestimmte Systeme, die bei der Übernahme der setId in die XDS-Metadaten mit dem V2-Datentyp CX arbeiten, könnten ein Problem mit @extension-Attributen haben, die länger als 15 Zeichen sind.
atcddotsmber
hl7:versionNumber
INT.NONNEG1 … 1MVersionsnummer des Dokuments, wird bei neuen Dokumenten mit 1 festgelegt.
Die versionNumber ist eine natürliche Zahl für die fortlaufende Versionszählung. Mit einer neuen Version wird diese Zahl hochgezählt, während die setId gleich bleibt.
atcddotsmber
@value
int1 … 1RVersionsnummer als positive ganze Zahl.
Auswahl1 … 1
Im Falle eines Export von patientenzentrierten Daten MUSS ein gültiges recordTarget-Element vorhanden sein. Im Falle des Export der Systemparameter MUSS das recordTarget-Element mit dem nullFlavor "NA" (not applicable) geführt werden.
Elemente in der Auswahl:
Eingefügt0 … 1R von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.3 Record Target (DYNAMIC)
hl7:recordTarget
0 … 1RKomponente für die Patientendaten.atcddotsrget
@typeCode
cs0 … 1FRCT
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:patientRole
1 … 1MPatientendaten.
atcddotsrget
@classCode
cs0 … 1FPAT
hl7:id
II2 … *RPatientenidentifikatorenatcddotsrget
 ConstraintHinweis: Die Reihenfolge der id-Elemente MUSS unbedingt eingehalten werden!

*id[1] Identifikation des Patienten im lokalen System (1..1 M)
↔ Hinweis zum XDS-Mapping: Das Element id[1] wird ins XDS-Attribut sourcePatientId gemappt.

*id[2] Sozialversicherungsnummer des Patienten (1..1 R):
   - @root: OID der Liste aller österreichischen Sozialversicherungen, fester Wert: 1.2.40.0.10.1.4.3.1 (1..1 M)
   - @extension: Vollständige Sozialversicherungsnummer des Patienten (10 Stellen) (1..1 M)
   - @assigningAuthorityName: Fester Wert: Österreichische Sozialversicherung (0..1 O)

   Zugelassene nullFlavor:
   - NI … Patient hat keine Sozialversicherungsnummer (z.B. Ausländer)
   - UNK … Patient hat eine Sozialversicherungsnummer, diese ist jedoch unbekannt

*id[@root="1.2.40.0.10.2.1.1.149"] Bereichsspezifisches Personenkennzeichen (0..1 O):
   - @root: OID der österreichischen bPK, fester Wert: 1.2.40.0.10.2.1.1.149 (1..1 M)
   - @extension: bPK des Patienten: concat(Bereichskürzel, ":", bPK) (Base64,28 Zeichen). Typischerweise bPK-GH (Gesundheit). Kann im Zusammenhang mit E-ID auch andere Bereichskürzel tragen.
Anmerkung: Das bPK dient ausschließlich der Zuordnung der elektronischen Identität und darf daher nicht am Ausdruck erscheinen (1..1 M)
   - @assigningAuthorityName: Fester Wert: Österreichische Stammzahlenregisterbehörde (0..1 O)

*id[@root="1.2.40.0.34.4.21"] Europäische Krankenversicherungskarte (0..1 O):
   - @root: OID der EKVK, fester Wert: 1.2.40.0.34.4.21 (1..1 M)
   - @extension: Datenfelder der EKVK nach folgender Bildungsvorschrift: concat(Feld 6,"^",Feld 7,"^",Feld 8,"^",Feld 9) wobei Feld 6 "Persönliche Kennummer" angegeben sein MUSS (1..1 M). Die übrigen Datenfelder sind optional (0..1 O). In Feld 9 MUSS die Datumsangabe im Format YYYMMDD erfolgen.

Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.
 Beispiel
EKVK Beispiel-Max
<!-- Beispiel einer EKVK Maximum-Variante -->
<id root="1.2.40.0.34.4.21" extension="123456789^1100-OEGK^800400010016^20251231"/>
 Beispiel
EKVK Beispiel-Min
<!-- Beispiel einer EKVK Minimum-Variante -->
<id root="1.2.40.0.34.4.21" extension="123456789"/>
hl7:addr
0 … 2R
Adresse des Patienten.
Es MUSS eine mögliche Adresse unterstützt werden. Spezielle Leitfäden (z.B. Entlassungsbrief Pflege) können es erforderlich machen, dass mehr als eine Adresse unterstützt werden muss.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsrget
 Constraint
Werden mehrere gleichartige address-Elemente strukturiert (z.B. Home, Pflege), MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:telecom
TEL.AT0 … *RKontakt-Element. Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsrget
@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom-Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (z.B Heim, Arbeitsplatz), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:patient
1 … 1MName des Patienten.
Für den Namen ist verpflichtend Granularitätsstufe 2 („strukturierte Angabe des Namens‘‘) anzuwenden!
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Namen-Elemente von Personen PN“ zu befolgen.
atcddotsrget
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FPSN
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:name
PN1 … 1MNamen-Element (Person)atcddotsnG2M
@use
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung des angegebenen Namens, z.B. Angabe eines Künstlernamens mit „A" für „Artist“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNameUse“.
Wird kein @use Attribut angegeben, gilt der Name als rechtlicher Name („L“).
hl7:prefix
ENXP0 … *
Beliebig viele Präfixe zum Namen, z.B. Akademische Titel
Achtung: Die Angabe der Anrede („Frau“, „Herr“), ist im CDA nicht vorgesehen!
atcddotsnG2M
@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines prefix-Elements, z.B. Angabe eines akademischen mit "AC" für „Academic“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier".
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
hl7:family
ENXP1 … *MMindestens ein Hauptname (Nachname).atcddotsnG2M
@qualifier
cs0 … 1 
Bedeutung eines family-Elements, z.B Angabe eines Geburtsnamen mit „BR" für „Birth“.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
hl7:given
ENXP1 … *MMindestens ein VornameatcddotsnG2M
@qualifier
cs0 … 1 
Die genaue Bedeutung eines given-Elements, beispielsweise dass das angegebene Element einen Geburtsnamen bezeichnet, z.B. BR („Birth“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
hl7:suffix
ENXP0 … *Beliebig viele Suffixe zum NamenatcddotsnG2M
@qualifier
cs0 … 1 Die genaue Bedeutung eines suffix-Elements, beispielsweise dass das angegebene Suffix einen akademischen Titel darstellt, z.B.: AC („Academic“).
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_EntityNamePartQualifier“.
 CONF
Der Wert von @qualifier muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.6.0.10.8 ELGA_EntityNamePartQualifier_VS (DYNAMIC)
Auswahl1 … 1
Das "administrative Geschlecht" ist das soziale oder gesellschaftliche Geschlecht ("Gender"). Das administrative Geschlecht ist daher grundsätzlich getrennt von den biologischen Merkmalen der Person zu sehen. Grundsätzlich soll das administrative Geschlecht dem im Zentralen Melderegister (ZMR) eingetragenen Geschlecht entsprechen.
Über ein Translation-Element können weitere Angaben zum Geschlecht gemacht werden, wenn diese abweichend vom administrativen Geschlecht sind, z.B.:
  • Biologisches Geschlecht
  • Geschlecht in der Sozialversicherung
  • Geschlecht für die Stations-/Bettenbelegung im Krankenhaus
Codierung des Geschlechts des Patienten aus ValueSet "ELGA_AdministrativeGender".
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:administrativeGenderCode[not(@nullFlavor)]
  • hl7:administrativeGenderCode[@nullFlavor='UNK']
hl7:administrativeGenderCode
CE0 … 1atcddotsrget
wo [not(@nullFlavor)]
@displayName
st1 … 1R
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.1
@codeSystemName
st0 … 1FHL7:AdministrativeGender
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.4 ELGA_AdministrativeGender (DYNAMIC)
hl7:translation
CD0 … *RÜber ein Translation-Element können weitere Angaben zum Geschlecht gemacht werden, wenn diese abweichend vom administrativen Geschlecht sind, z.B.: Biologisches Geschlecht, Geschlecht in der Sozialversicherung, Geschlecht für die Stations-/Bettenbelegung im Krankenhausatcddotsrget
@displayName
st1 … 1R
 Beispiel
Beispiel für eine SNOMED CT Angabe
<translation code="772004004" codeSystem="2.16.840.1.113883.6.96" displayName="Non-binary gender"/>
hl7:administrativeGenderCode
CE0 … 1atcddotsrget
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1
Geburtsdatum des Patienten.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:birthTime
  • hl7:birthTime[@nullFlavor='UNK']
hl7:birthTime
TS.AT.VAR0 … 1atcddotsrget
hl7:birthTime
TS.AT.VAR0 … 1atcddotsrget
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
sdtc:deceasedInd
BL0 … 1RKennzeichen, dass die Person verstorben ist. Kann alternativ zum Todesdatum angegeben werden, v.a. wenn der Todeszeitpunkt nicht bekannt ist.atcddotsrget
sdtc:deceasedTime
TS.AT.TZ0 … 1RTodesdatum der Person.atcddotsrget
hl7:maritalStatusCode
CE0 … 1RCodierung des Familienstands des Patienten.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_MaritalStatus“
atcddotsrget
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.2
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:MaritalStatus
@displayName
st1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.11 ELGA_MaritalStatus (DYNAMIC)
hl7:religiousAffiliationCode
CE0 … 1RCodierung des Religionsbekenntnisses des Patienten.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ReligiousAffiliation“
atcddotsrget
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.2.16.1.4.1
@codeSystemName
st1 … 1FHL7.AT:ReligionAustria
@displayName
st1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.18 ELGA_ReligiousAffiliation (DYNAMIC)
hl7:raceCode
NPRasse des Patienten.
Darf nicht verwendet werden!
atcddotsrget
hl7:ethnicGroupCode
NPEthnische Zugehörigkeit des Patienten.
Darf nicht verwendet werden!
atcddotsrget
hl7:guardian
0 … *R
Gesetzlicher Vertreter:
  1. Vorsorgebevollmächtigte/r (Bevollmächtigte/r durch Vorsorgevollmacht)
  2. Gewählte/r ErwachsenenvertreterIn
  3. Gesetzliche/r ErwachsenenvertreterIn
  4. Gerichtliche/r ErwachsenenvertreterIn (Sachwalter)
Der gesetzliche Vetreter kann entweder eine Person (guardianPerson) oder eine Organisation (guardianOrganization) sein.
Beim Patienten können optional ein oder mehrere gesetzliche Vetreter angegeben werden. Wenn ein gesetzliche Vetreter bekannt ist, SOLL diese Information auch angegeben werden.
atcddotsrget
@classCode
cs0 … 1FGUARD
hl7:addr
0 … 1R
Die Adresse des gesetzlichen Vertreters oder der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Adress-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsrget
hl7:telecom
TEL.AT0 … *RBeliebig viele Kontaktdaten des gesetzlichen Vertreters als Person oder Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsrget
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom-Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (z.B. Heim, Arbeitsplatz) Bsp: WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1
Angabe des gesetzlichen Vertreters als Person (guardianPerson in Granularitätsstufe 1 oder 2) ODER als Organisation (guardianOrganization)
Elemente in der Auswahl:
hl7:guardianPerson
0 … 1Name des gesetzlichen Vertreters: Angabe in Granularitätsstufe 1
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
atcddotsrget
hl7:guardianPerson
0 … 1Name des gesetzlichen Vertreters: Angabe in Granularitätsstufe 2
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcddotsrget
hl7:guardianOrganization
0 … 1RName des gesetzlichen Vertreters (Organisation)
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.27 Organization Name Compilation (DYNAMIC)
atcddotsrget
hl7:birthplace
0 … 1RGeburtsort des Patienten.atcddotsrget
@classCode
cs0 … 1FBIRTHPL
hl7:place
1 … 1Matcddotsrget
@classCode
cs0 … 1FPLC
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
hl7:addr
AD0 … 1Die Adresse des Geburtsorts. Minimalangabe. Alle Elemente optional.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.10 Address Compilation Minimal (DYNAMIC)
atcddotsrget
hl7:addr
AD0 … 1Die Adresse des Geburtsorts, struktuiert.
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsrget
hl7:languageCommunication
0 … *R
Informationen bezüglich der Sprachfähigkeiten und Ausdrucksform des Patienten.
atcddotsrget
hl7:languageCode
CS1 … 1MSprache, die vom Patienten zu einem bestimmten Grad beherrscht wird (geschrieben oder gesprochen).

In der Klasse languageCommunication können Informationen bezüglich der Sprachfähigkeiten und Ausdrucksform (z.B. gesprochen oder geschrieben) des Patienten angegeben werden.
Dieser Leitfaden schränkt die möglichen Werte für die Sprache auf Werte aus dem Value Set ELGA_HumanLanguage ein.

Die Gebärdensprache ist als eigene Sprache inkl. Ländercode anzugeben, mit der Ergänzung des Länder-/Regional-Codes (z.B. sgn-at), die Ausdrucksweise (MoodCode) wird in diesem Fall nicht angegeben (denn expressed / received signed wären redundant).
atcddotsrget
@code
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_HumanLanguage“ aus Code-System „HL7:HumanLanguage 2.16.840.1.113883.6.121“
Gemäß IETF / RFC 3066 enthält es ein bestimmtes Subset von Codes aus ISO 639-1 und ISO 639-2 (also zwei- und dreistellige Sprachcodes). Gemäß RFC 3066 ist es zulässig, eine Angabe der landestypischen Ausprägung der Sprache nach einem Bindestrich anzufügen. Das Land wird dabei nach ISO 3166-1 Alpha 2 angegeben. Dies MUSS bei der Auswertung des languageCodes berücksichtigt und toleriert werden.
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.173 ELGA_HumanLanguage (DYNAMIC)
hl7:modeCode
CE0 … 1CAusdrucksform der Sprache.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_LanguageAbilityMode“
atcddotsrget
@code
cs1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.60
@codeSystemName
st0 … 1FHL7:LanguageAbilityMode
 ConstraintBei Strukturierung einer Gebärdensprache ist dieses Element NICHT ERLAUBT, NP [0..0] und MUSS daher komplett entfallen
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.175 ELGA_LanguageAbilityMode (DYNAMIC)
hl7:proficiencyLevelCode
CE0 … 1RGrad der Sprachkenntnis in der Sprache.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ProficiencyLevelCode“
atcddotsrget
@code
cs1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.61
@codeSystemName
st0 … 1FHL7:LanguageAbilityProficiency
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.174 ELGA_ProficiencyLevelCode (DYNAMIC)
hl7:preferenceInd
BL0 … 1RKennzeichnung, ob die Sprache in der angegebenen Ausdrucksform vom Patienten bevorzugt wird.atcddotsrget
 Schematron assertrolered error 
 testnot(hl7:id[1]/@nullFlavor) 
 MeldungDie Verwendung von id/@nullFlavor ist an dieser Stelle NICHT ERLAUBT. 
 Schematron assertrolered error 
 testnot(hl7:id[2]/@nullFlavor) or (hl7:id[2][@nullFlavor='UNK'] or hl7:id[2][@nullFlavor='NI']) 
 MeldungZugelassene nullFlavor sind "NI" und "UNK" 
hl7:recordTarget
0 … 1exnddotssatz
@nullFlavor
cs1 … 1FNA
Eingefügt1 … *M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.2 Author (DYNAMIC)
Es können beliebig viele Autoren angeführt werden. Dies mag notwendig sein im Falle einer Gruppenpraxis, wenn mehrere Ärzte/Ärztinnen ein Betreuungsverhältnis mit dem Patienten/der Patientin gehabt haben.
hl7:author
1 … *MVerfasser des Dokuments.
atcddotsthor
@typeCode
cs0 … 1FAUT
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:functionCode
CE (extensible)0 … 1R
Funktionscode des Verfassers des Dokuments, z.B: „Diensthabender Oberarzt“, „Verantwortlicher Arzt für Dokumentation“,„Stationsschwester“.
Eigene Codes und Bezeichnungen können verwendet werden.
atcddotsthor
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
Auswahl1 … 1
Der Zeitpunkt an dem das Dokument verfasst, bzw. inhaltlich fertiggestellt wurde.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:time[not(@nullFlavor)]
  • hl7:time[@nullFlavor='UNK']
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsthor
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsthor
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:assignedAuthor
1 … 1Matcddotsthor
@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Identifikation des Verfassers des Dokuments im lokalen System des/der datenerstellenden Gerätes/Software.
ODER Identifikation des/der datenerstellenden Gerätes/Software. 
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
 ConstraintZugelassene nullFlavor:
  • NI  ….... Person hat keine ID / Gerät/Software hat keine ID 
  • UNK  … Person hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt / Gerät/Software hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
hl7:id
II0 … *
Identifikation des Verfassers des Dokuments im lokalen System des/der datenerstellenden Gerätes/Software.
ODER Identifikation des/der datenerstellenden Gerätes/Software. 
atcddotsthor
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1atcddotsthor
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1atcddotsthor
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:code
CE0 … 1R
Angabe der Fachrichtung des Verfassers des Dokuments („Sonderfach“ gem. Ausbildungsordnung), z.B: „Facharzt/Fachärztin für Gynäkologie“.
Wenn ein Autor mehreren ärztlichen Sonderfächern zugeordnet ist, kann das anzugebende Sonderfach gewählt werden. Additivfächer werden nicht angegeben.
atcddotsthor
@codeSystem
oid1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
@code
cs1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.6 ELGA_AuthorSpeciality (DYNAMIC)
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten des Verfassers des Dokuments.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsthor
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
hl7:assignedPerson
0 … 1
Personendaten des Verfassers des Dokuments.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Personen-Element“ zu befolgen, name-Element ist hier Mandatory.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcddotsthor
hl7:assignedAuthoringDevice
0 … 1Datenerstellendes Gerät
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.18 Device Compilation (DYNAMIC)
atcddotsthor
hl7:representedOrganization
1 … 1MOrganisation, in deren Auftrag der Verfasser des Dokuments die Dokumentation verfasst hat.

↔ Hinweis zum XDS-Mapping: Da manche offiziellen Bezeichnungen von GDA sehr lang werden können, soll das name Element SOLL einer möglichst eindeutigen Kurzbezeichnung der Organisation entsprechen (im GDA-I im Tag description enthalten). Bei größeren Organisationen SOLL zusätzlich die Abteilung angegeben werden, damit die Zuordnung für den Leser einfacher wird. 

Beispiel: Statt "Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien-Medizinischer Universitätscampus" -->  "Wien AKH" bzw "Wien AKH - Augenambulanz" 


Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.5 Organization Compilation with id, name (DYNAMIC)
atcddotsthor
 Constraint
  • id MUSS der OID der Organisation aus dem GDA-Index entsprechen.
  • name SOLL der Kurzbezeichnung im GDA-I entsprechen (sofern vorhanden)
  • Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden., z.B.: „Amadeus Spital, Chirurgische Abteilung“
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.22 Data Enterer (DYNAMIC)
hl7:dataEnterer
0 … 1Schreibkraft, Medizinische/r Dokumentationsassistent/in, etc.
atcddotserer
@typeCode
cs0 … 1FENT
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1R
Der Zeitpunkt an dem das Dokument geschrieben wurde.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
atcddotserer
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:assignedEntity
1 … 1M
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
atcddotserer
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.4 Custodian (DYNAMIC)
hl7:custodian
1 … 1MVerwahrer des Dokuments.atcddotsdian
@typeCode
cs0 … 1FCST
hl7:assignedCustodian
1 … 1Matcddotsdian
@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
hl7:representedCustodianOrganization
1 … 1Matcddotsdian
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II1 … *MIdentifikation des Verwahrers des Dokuments, wie im GDA-Index angegeben. Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.atcddotsdian
hl7:name
ON1 … 1MName des Verwahrers des Dokuments (Organisation). Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Namen-Elemente von Organisationen ON“ zu befolgen.atcddotsdian
hl7:telecom
TEL.AT0 … *Kontaktdaten des Verwahrers des originalen Dokuments (Organisation). Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Elemente“ zu befolgen.atcddotsdian
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD1 … 1MAdresse des Verwahrers des Dokuments (Organisation). Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Adress-Elemente“ zu befolgen.
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsdian
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.24 Information Recipient (DYNAMIC)
Im Falle einer Datenauskunft (basierend auf DSGVO) KANN hier der Patient/die Patientin als primärer/primäre Empfänger/Empfängerin angeführt werden.
hl7:informationRecipient
0 … *Beabsichtiger Empfänger des Dokuments. 
atcddotsient
@typeCode
cs0 … 1 Typ des Informationsempfängers, z.B: PRCP „Primärer Empfänger“.

Werden mehrere Empfänger angegeben, MUSS der primäre Empfänger über den typeCode definiert werden.
Hinweis: Das ist relevant, wenn Funktionen aus dem gerichteten Befundversand oder für den Briefdruck auf das Dokument angewendet werden.
 CONF
Der Wert von @typeCode muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.29 ELGA_InformationRecipientType (DYNAMIC)
hl7:intendedRecipient
1 … 1Matcddotsient
@classCode
cs0 … 1 
Auswahl1 … *Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
hl7:id
II0 … *Identifikation des beabsichtigten Empfängers (Person).
Empfohlene Information für einen Empfänger ist die ID aus dem GDA-Index.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Identifikations-Elemente“ zu befolgen.
atcddotsient
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1NI … Person hat keine ID atcddotsient
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1UNK ... Person hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt atcddotsient
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1
Personendaten des beabsichtigten Empfängers.
Empfehlung: Der Name des Empfängers und die Organisation, der er angehört, sollen in möglichst hoher Granularität angegeben werden. Aufgrund der gängigen Praxis kann als minimale Information für den Empfänger der unstrukturierte Name angegeben werden.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß Kapitel „Personen-Element“ zu befolgen.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:informationRecipient[hl7:name[count(child::*)=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
  • hl7:informationRecipient[hl7:name[count(child::*)!=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
hl7:informationRecipient
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)atcddotsient
wo [hl7:name [count(child::*)=0]]
hl7:informationRecipient
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)atcddotsient
wo [hl7:name [count(child::*)!=0]]
hl7:receivedOrganization
0 … 1ROrganisation, der der beabsichtigte Empfänger angehört, z.B.: „Ordination des empfangenden Arztes“.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß Kapitel „Organisations-Element“ zu befolgen.
atcddotsient
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.5 Legal Authenticator (DYNAMIC)
hl7:legalAuthenticator
1 … 1MHauptunterzeichner, Rechtlicher Unterzeichner
atcddotsator
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
@typeCode
cs0 … 1FLA
Auswahl1 … 1
Der Zeitpunkt, an dem das Dokument unterzeichnet wurde.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:time[not(@nullFlavor)]
  • hl7:time[@nullFlavor='UNK']
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsator
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsator
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:signatureCode
CS1 … 1MSignaturcode gibt an, dass das Originaldokument unterzeichnet wurde.
atcddotsator
@code
CONF1 … 1FS
hl7:assignedEntity
1 … 1MPersonendaten des rechtlichen Unterzeichners.
Für den Namen ist verpflichtend Granularitätsstufe 2 ("strukturierte Angabe des Namens") anzuwenden!
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
atcddotsator
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.6 Authenticator (DYNAMIC)
hl7:authenticator
0 … *Weitere Unterzeichner.atcddotsator
@typeCode
cs0 … 1FAUTHEN
Auswahl1 … 1
Der Zeitpunkt, an dem das Dokument unterzeichnet wurde.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:time[not(@nullFlavor)]
  • hl7:time[@nullFlavor='UNK']
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsator
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:time
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsator
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:signatureCode
CS1 … 1Matcddotsator
@code
CONF1 … 1FS
hl7:assignedEntity
1 … 1M
Personendaten des weiteren Unterzeichners.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß Kapitel „AssignedEntity-Element (Person + Organisation)“ zu befolgen.
atcddotsator
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Mindestens eine ID der Person der Entität
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
 Constraint
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
hl7:id
II0 … * atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl0 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr[not(@nullFlavor)] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
hl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC) atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:addr
0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:assignedPerson
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcdabbr_other_AssignedEntity
hl7:representedOrganization
0 … 1R
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
atcdabbr_other_AssignedEntity
 Schematron assertrolered error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1R von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.20 Participant Fachlicher Ansprechpartner (DYNAMIC)
hl7:participant
1 … 1RFachlicher Ansprechpartner
atcddotstner
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.20']]
@typeCode
cs1 … 1FCALLBCK
 Callback contact
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotstner
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.20
hl7:functionCode
CE (extensible)0 … 1
Optionale Angabe eines Funktionscodes des fachlichen Ansprechpartners, z.B: „Diensthabender Oberarzt“, „Verantwortlicher Arzt für Dokumentation“,„Stationsschwester“.
Eigene Codes und Bezeichnungen können verwendet werden.
atcddotstner
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
hl7:associatedEntity
1 … 1Matcddotstner
@classCode
cs1 … 1FPROV
 
Healthcare provider - Gesundheitsdiensteanbieter
hl7:code
CE0 … 1
Optionale Angabe der Fachrichtung des fachlichen Ansprechpartners („Sonderfach“ gem. Ausbildungsordnung), z.B: „Facharzt/Fachärztin für Gynäkologie“.
Wenn ein fachlicher Ansprechpartner mehreren ärztlichen Sonderfächern zugeordnet ist, kann das anzugebende Sonderfach gewählt werden. Additivfächer werden nicht angegeben.
atcddotstner
@codeSystem
oid1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
@code
cs1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.6 ELGA_AuthorSpeciality (DYNAMIC)
hl7:addr
AD0 … 1
Adresse des Beteiligten.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für "Adress-Elemente" zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotstner
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:telecom
TEL.AT1 … *MBeliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.atcddotstner
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintEs MUSS mindestens eine Telefon-Nummer angegeben werden. Werden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:associatedPerson
0 … 1R
Name der Person

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcddotstner
hl7:scopingOrganization
0 … 1R
Organisation, der der Beteiligte angehört (mit Adresse und Kontaktdaten der Organisation).
Grundsätzlich sind die Vorgaben für "Organisations-Element" zu befolgen.
atcddotstner
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.23 Participant Hausarzt (DYNAMIC)
hl7:participant
0 … 1Beteiligter (Hausarzt).atcddotsarzt
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.23']]
 
target
exnds-dataelement1-172draft Hausarzt draft Test2 2019
@typeCode
cs1 … 1FIND
  In indirektem Bezug.
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotsarzt
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.23
hl7:functionCode
CE1 … *M
Funktionscode des Beteiligten
atcddotsarzt
@code
cs1 … 1FPCP
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.88
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:ParticipationFunction
hl7:associatedEntity
1 … 1MBeschreibung der Entität.
atcddotsarzt
@classCode
cs1 … 1FPROV
  Healthcare provider - Gesundheitsdiensteanbieter.
Auswahl0 … *
Identifikation des Beteiligten (Person) aus dem GDA-Index.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
 Constraint
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Organisation hat keine ID
  • UNK … Organisation hat eine ID, diese ist jedoch unbekannt
hl7:id
II0 … *atcddotsarzt
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1atcddotsarzt
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1atcddotsarzt
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:addr
AD0 … 1Adresse des Hausarztes
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsarzt
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:telecom
TEL.AT0 … * Beliebig viele Kontaktdaten des Hausarztes.
atcddotsarzt
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1
Name des Hausarztes.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:associatedPerson[hl7:name[count(child::*)=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
  • hl7:associatedPerson[hl7:name[count(child::*)!=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
hl7:associatedPerson
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)atcddotsarzt
wo [hl7:name [count(child::*)=0]]
hl7:associatedPerson
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)atcddotsarzt
wo [hl7:name [count(child::*)!=0]]
hl7:scopingOrganization
0 … 1R
Arztpraxis oder Ordination.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Organisations-Element“ zu befolgen.
atcddotsarzt
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.27 Participant Auskunftsberechtigte Person (Notfallkontakt) (DYNAMIC)
hl7:participant
0 … *Beteiligter (Notfallkontakt / Auskunftsberechtigte Person)
atcddotstakt
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.27']]
@typeCode
cs1 … 1FIND
  In indirektem Bezug.
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotstakt
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.27
hl7:time
IVL_TS0 … 1
Zeitraum, in dem der angegebene Kontakt den Notfall-Kontakt darstellt.
Wird nur angegeben, wenn der Kontakt bereits absehbar nur in einem eingeschränkten Zeitraum zur Verfügung steht.

Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
atcddotstakt
hl7:associatedEntity
1 … 1MBeschreibung der Entität.
atcddotstakt
@classCode
cs1 … 1FECON
 Emergency contact - Notfall-Kontakt
hl7:code
CE0 … 1Verwandtschaftsverhältnis des Beteiligten zum Patienten, z.B. DAU („daughter“), wenn die Beteiligte die Tochter des Patienten ist. atcddotstakt
wo [not(@nullFlavor)]
@code
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_PersonalRelationship“
@displayName
st0 … 1 
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.111
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:RoleCode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.17 ELGA_PersonalRelationship (DYNAMIC)
hl7:addr
AD0 … 1Adresse des Beteiligten

Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Adress-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotstakt
wo [not(@nullFlavor)]
Auswahl0 … *
Beliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:telecom[not(@nullFlavor)]
  • hl7:telecom[@nullFlavor='UNK']
 ConstraintEs SOLL mindestens eine Telefon-Nummer angegeben werden.
hl7:telecom
TEL.AT0 … *Ratcddotstakt
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:telecom
TEL.AT0 … 1 Die Kontaktadresse ist unbekannt. nullFlavor "UNK" atcddotstakt
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1
Name des Beteiligten.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:associatedPerson[hl7:name[count(child::*)=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
  • hl7:associatedPerson[hl7:name[count(child::*)!=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
hl7:associatedPerson
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)atcddotstakt
wo [hl7:name [count(child::*)=0]]
hl7:associatedPerson
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)atcddotstakt
wo [hl7:name [count(child::*)!=0]]
hl7:scopingOrganization
0 … 1R
Organisation, der der Beteiligte angehört (mit Adresse und Kontaktdaten der Organisation).
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Organisations-Element“ zu befolgen.
atcddotstakt
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.25 Participant Angehoerige (DYNAMIC)
hl7:participant
0 … *Beteiligter (Angehöriger)
atcddotsrige
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.25']]
@typeCode
cs1 … 1FIND
  In indirektem Bezug.
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotsrige
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.25
hl7:associatedEntity
1 … 1MBeschreibung der Entität.
atcddotsrige
@classCode
cs1 … 1FPRS
 Personal relationship - In persönlicher Beziehung
hl7:code
CE1 … 1MVerwandtschaftsverhältnis des Beteiligten zum Patienten. Beispiel: DAU („daughter“), wenn die Beteiligte die Tochter des Patienten ist oder NBOR für Nachbar.atcddotsrige
@code
cs1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.17 ELGA_PersonalRelationship (DYNAMIC)
@displayName
st0 … 1 
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.111
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:RoleCode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.17 ELGA_PersonalRelationship (DYNAMIC)
hl7:addr
AD0 … 1Adresse des Beteiligten

Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Adress-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsrige
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:telecom
TEL.AT0 … * Beliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.
atcddotsrige
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
Auswahl1 … 1
Name des Beteiligten.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:associatedPerson[hl7:name[count(child::*)=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)
  • hl7:associatedPerson[hl7:name[count(child::*)!=0]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
hl7:associatedPerson
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.12 Person Name Compilation G1 M (DYNAMIC)atcddotsrige
wo [hl7:name [count(child::*)=0]]
hl7:associatedPerson
 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)atcddotsrige
wo [hl7:name [count(child::*)!=0]]
hl7:scopingOrganization
0 … 1RBeinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)atcddotsrige
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.26 Participant Versicherung (DYNAMIC)
hl7:participant
0 … *Beteiligter (Versicherter/Versicherung).atcddotsrung
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.26']]
@typeCode
cs1 … 1FHLD
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotsrung
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.26
hl7:time
IVL_TS0 … 1
Gültigkeitszeitraum der Versicherungspolizze.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
atcddotsrung
hl7:associatedEntity
1 … 1Matcddotsrung
@classCode
cs1 … 1FPOLHOLD
 Policy holder - Halter einer Versicherungspolizze
Auswahl1 … 1
Sozialversicherungsnummer des Patienten (SELF) oder der Person, bei der der Patient mitversichert ist (FAMDEP)
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
 Constraint
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Patient hat keine Sozialversicherungsnummer (z.B. Ausländer, …)
  • UNK … Patient hat eine Sozialversicherungsnummer, diese ist jedoch unbekannt
hl7:id
II0 … 1atcddotsrung
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1atcddotsrung
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1atcddotsrung
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:code
CE1 … 1M
Versicherungsverhältnis codiert
Beispiele:
  • SELF, wenn der Patient selbst der Versicherte ist.
  • FAMDEP, wenn der Patient bei einem Familienmitglied mitversichert ist.

atcddotsrung
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.111
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:RoleCode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.9 ELGA_InsuredAssocEntity (DYNAMIC)
hl7:addr
AD0 … 1Adresse des Beteiligten.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsrung
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:telecom
TEL.AT0 … * Beliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.
atcddotsrung
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:associatedPerson
0 … 1CName des Beteiligten.
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcddotsrung
 ConstraintWenn das Versicherungsverhältnis "familienversichert" ("FAMDEP“) ist, MUSS eine associatedPerson angegeben sein, M [1..1], sonst kann sie komplett entfallen, O [0..1]
hl7:scopingOrganization
1 … 1M
Versicherungsgesellschaft.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Organisations-Element“ zu befolgen.
atcddotsrung
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
 Schematron assertrolered error 
 testnot(hl7:code[@code='FAMDEP']) or hl7:associatedPerson 
 MeldungWenn das Versicherungsverhältnis "familienversichert" ist, dann muss eine associatedPerson angegeben sein. 
Eingefügt0 … 1 von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.29 Participant Betreuungsorganisation (DYNAMIC)
hl7:participant
0 … 1Beteiligter (Betreuende Organisation)atcddotstion
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.29']]
@typeCode
cs1 … 1FIND
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotstion
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.29
hl7:associatedEntity
1 … 1MBeschreibung der Entität.
atcddotstion
@classCode
cs1 … 1FCAREGIVER
 Betreuer
hl7:scopingOrganization
1 … 1MBetreuende Organisationatcddotstion
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt0 … * von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.28 Participant Weitere Behandler (DYNAMIC)
hl7:participant
0 … *Beteiligter (Weitere Behandler)atcddotsdler
wo [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.1.28']]
@typeCode
cs1 … 1FCON
@contextControlCode
cs0 … 1FOP
hl7:templateId
II1 … 1MTemplate ID zur Identifikation dieser Art von Beteiligten
atcddotsdler
@root
uid1 … 1F1.2.40.0.34.6.0.11.1.28
hl7:functionCode
CE (extensible)0 … 1Funktionscode des Behandlers z.B: „Facharzt für Neurologie“
Eigene Codes und Bezeichnungen dürfen verwendet werden.
atcddotsdler
wo [not(@nullFlavor)]
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
 CONF
Der Wert von @code sollte gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.6 ELGA_AuthorSpeciality (DYNAMIC)
hl7:associatedEntity
1 … 1MBeschreibung der Entität.
atcddotsdler
@classCode
cs1 … 1FPROV
  Gesundheitsdiensteanbieter.
hl7:addr
AD0 … 1
Adresse des Beteiligten.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Adress-Elemente“ zu befolgen

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsdler
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Beliebig viele Kontaktdaten des Beteiligten.
atcddotsdler
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.)
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Bsp: tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …)
Bsp: WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“

Bei Angabe mehrerer Telefonnummern ist jeweils das Attribut @use anzugeben.
hl7:associatedPerson
1 … 1M
Beteiligte Person
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcddotsdler
hl7:scopingOrganization
0 … 1R
Organisation, der der Beteiligte angehört (mit Adresse und Kontaktdaten der Organisation).
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Organisations-Element“ zu befolgen.
atcddotsdler
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FORG
@determinerCode
cs0 … 1FINSTANCE
hl7:id
II0 … *Beliebig viele IDs der Organisation. z.B.: ID aus dem GDA-Index, DVR-Nummer, ATU-Nummer, etc.atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:name
ON1 … 1MName der Organisation. Bei Organisationen, die im GDA-Index angegeben sind, soll deren Kurzbezeichnung verwendet werden.
Zu dem Namen größerer Organisationen SOLL auch die Abteilung angegeben werden.
atcddotsName
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Kontaktdaten der Organisation.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
@value
st1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.), z.B. tel:+43.1.1234567
Formatkonvention siehe „telecom – Format Konventionen für Telekom-Daten“
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß „ELGA_URLScheme“
@use
set_cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:addr
AD0 … 1Adresse der Organisation.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
atcddotsName
wo [not(@nullFlavor)]
Eingefügt0 … 1 von 2.16.840.1.113883.10.12.109 CDA inFulfillmentOf (DYNAMIC)
hl7:inFulfillmentOf
0 … 1CDAidotsntOf
@typeCode
cs0 … 1FFLFS
hl7:order
1 … 1CDAidotsntOf
@classCode
cs0 … 1FACT
@moodCode
cs1 … 1FRQO
hl7:id
II1 … *RCDAidotsntOf
hl7:code
CE0 … 1CDAidotsntOf
 CONF
muss aus der Konzeptdomäne "ActCode" gewählt werden
hl7:priorityCode
CE0 … 1CDAidotsntOf
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 2.16.840.1.113883.1.11.16866 ActPriority (DYNAMIC)
EingefügtNP von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.17 Documentation Of Service Event (DYNAMIC)
hl7:documentationOf
NPKomponente für die Gesundheitsdienstleistung.
atcddotsvent
@typeCode
cs0 … 1FDOC
hl7:serviceEvent
1 … 1MGesundheitsdienstleistung.
Verweis auf speziellen Implementierungsleitfaden: Ob eine Gesundheitsdienstleistung angegeben werden muss, und welche Bedeutung dieses Element hat, ergibt sich aus dem jeweiligen speziellen Implementierungsleitfaden.
atcddotsvent
@classCode
cs0 … 1FACT
@moodCode
cs0 … 1FEVN
hl7:id
II0 … 1atcddotsvent
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:code[not(@nullFlavor)]
  • hl7:code[@nullFlavor='UNK']
hl7:code
CE0 … 1Code der Gesundheitsdienstleistung.
Zugelassene nullFlavor: UNK

Verweis auf speziellen Implementierungsleitfaden: Welche Codierung angewandt werden soll, ergibt sich aus dem jeweiligen speziellen Implementierungsleitfaden.

↔ Hinweis zum XDS-Mapping:
Dieses Element wird ins XDS-Attribut eventCodeList gemappt.
atcddotsvent
wo [not(@nullFlavor)]
@code
cs1 … 1R
@codeSystem
oid1 … 1R
@displayName
st1 … 1R
hl7:code
CE0 … 1atcddotsvent
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1MZeitraum der Gesundheitsdienstleistung.
Die semantische Bedeutung dieser Zeitpunkte wird in den speziellen Implementierungsleitfäden festgelegt.

↔ Hinweis zum XDS-Mapping:
Dieses Element wird in die XDS-Attribute serviceStartTime und serviceStopTime gemappt.
Für die automatisierte Datenübernahme aus dem CDA-Dokument in die XDS-Dokumentmetadaten ist stets ein Zeitintervall anzugeben.
ACHTUNG: Die Zeitangaben der jeweils ersten Gesundheitsdienstleistung (erstes documentationOf/serviceEvent-Element) werden in die Dokument-Metadaten übernommen!
Die Bedeutung der Dokument-Metadaten-Elemente lautet daher wie folgt:
  • serviceStartTime: Beginn des ersten documentationOf/serviceEvent-Elements
  • serviceStopTime: Ende des ersten documentationOf/serviceEvent-Elements 
atcddotsvent
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:low[@value]
  • hl7:low[@nullFlavor='UNK']
hl7:low
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@value]
hl7:low
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:high[@value]
  • hl7:high[@nullFlavor='UNK']
hl7:high
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@value]
hl7:high
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:performer
0 … *RPerson oder Organisation, die die Gesundheitsdienstleistung durchführt.
Verweis auf speziellen Implementierungsleitfaden: Ob und welche durchführende Entität eingetragen werden soll, ergibt sich aus dem jeweiligen speziellen Implementierungsleitfaden.
atcddotsvent
@typeCode
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ServiceEventPerformer“
 CONF
Der Wert von @typeCode muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.43 ELGA_ServiceEventPerformer (DYNAMIC)
hl7:functionCode
CE0 … 1RFunktionscodeatcddotsvent
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.6 ELGA_AuthorSpeciality (DYNAMIC)
hl7:time
IVL_TS0 … 1
Zeit, in der der Performer mit der Gesundheitsdienstleistung beschäftigt war (wenn abweichend von EffectiveTime im Act).
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Zeit-Elemente“ zu befolgen.
Zugelassene nullFlavor: UNK
atcddotsvent
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:low[@value]
  • hl7:low[@nullFlavor='UNK']
hl7:low
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@value]
hl7:low
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1Elemente in der Auswahl:
  • hl7:high[@value]
  • hl7:high[@nullFlavor='UNK']
hl7:high
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@value]
hl7:high
TS.AT.TZ0 … 1atcddotsimal
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:assignedEntity
1 … 1Matcddotsvent
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … 1
Mindestens eine ID der Person der Entität
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
 Constraint
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
hl7:id
II0 … * atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl1 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr[not(@nullFlavor)] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
hl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC) atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:addr
0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:telecom
TEL.AT1 … 1M
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:assignedPerson
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcdabbr_other_AssignedEntity
hl7:representedOrganization
1 … 1M
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
atcdabbr_other_AssignedEntity
 Schematron assertrolered error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.7 Component Of - Encompassing Encounter (DYNAMIC)
hl7:componentOf
1 … 1MKomponente für den Patientenkontakt.
atcddotsnter
@typeCode
cs0 … 1FCOMP
hl7:encompassingEncounter
1 … 1MPatientenkontakt.
atcddotsnter
@classCode
cs0 … 1FENC
@moodCode
cs0 … 1FEVN
hl7:id
II0 … 1Identifikationselement zur Aufnahme der Aufenthaltszahl
atcddotsnter
wo [not(@nullFlavor)]
@extension
st1 … 1RAufenthaltszahl, z.B.: Az123456
@root
uid1 … 1ROID der Liste der Aufenthaltszahlen der Organisation
 Constraint
  • @assigningAuthorityName [0..1]: Name der Stelle, welche die ID zugewiesen hat, z.B.: „Amadeus Spital“.
hl7:code
CE1 … 1MCodierung des Patientenkontakts.
atcddotsnter
@code
cs1 … 1RZulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_ActEncounterCode“
@displayName
st0 … 1 
@codeSystem
oid1 … 1F2.16.840.1.113883.5.4
@codeSystemName
st1 … 1FHL7:ActCode
 CONF
Der Wert von @code muss gewählt werden aus dem Value Set 1.2.40.0.34.10.5 ELGA_ActEncounterCode (DYNAMIC)
hl7:effectiveTime
IVL_TS1 … 1M
Zeitraum des Patientenkontakts.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „Zeit-Elemente“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.15 Time Interval Information minimal (DYNAMIC)
atcddotsnter
 ConstraintDer Zeitraum des Patientenkontaktes muss die Vorgaben der speziellen Implementierungsleitfäden einhalten. Dabei gilt allgemein:
  • Der Zeitraum besteht aus dem Zeitpunkt der administrativen Aufnahme in die Behandlung und dem Zeitpunkt der administrativen Entlassung aus der Behandlung.
  • Der Entlassungszeitpunkt kann „unbekannt“ sein, wenn die administrative Entlassung noch nicht erfolgt ist. (nullFlavor UNK beim effectiveTime.high)
  • Hinweis: Als Zeitpunkt der Aufnahme/Entlassung SOLL der Zeitpunkt der administrativen Aufnahme/Entlassung angegeben werden. Wenn der Zeitpunkt der administrativen Aufnahme/Entlassung nicht vorhanden ist, darf auch der Zeitpunkt der medizinischen Aufnahme/Entlassung angegeben werden.
hl7:responsibleParty
0 … 1R
Komponente für die verantwortliche Person.
atcddotsnter
hl7:assignedEntity
1 … 1M
Entität der verantwortlichen Person.
Grundsätzlich sind die Vorgaben für „AssignedEntity-Element (Person + Organisation)“ zu befolgen.
atcddotsnter
Eingefügt von 1.2.40.0.34.6.0.11.9.22 Assigned Entity (DYNAMIC)
@classCode
cs0 … 1FASSIGNED
Auswahl1 … *
Mindestens eine ID der Person der Entität
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:id[not(@nullFlavor)]
  • hl7:id[@nullFlavor='NI']
  • hl7:id[@nullFlavor='UNK']
 Constraint
Zugelassene nullFlavor:
  • NI … Die Person der Entität hat keine Identifikationsnummer
  • UNK … Die Person der Entität hat eine Identifikationsnummer, diese ist jedoch unbekannt
hl7:id
II0 … * atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:id
II0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='NI']
@nullFlavor
cs1 … 1FNI
hl7:id
II0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
Auswahl0 … 1
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:addr[not(@nullFlavor)] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC)
  • hl7:addr[@nullFlavor='UNK']
hl7:addr
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.25 Address Compilation (DYNAMIC) atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
hl7:addr
0 … 1 atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [@nullFlavor='UNK']
@nullFlavor
cs1 … 1FUNK
hl7:telecom
TEL.AT0 … *
Beliebig viele Kontakt-Elemente der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Kontaktdaten-Element“ zu befolgen.
atcdabbr_other_AssignedEntity
wo [not(@nullFlavor)]
@value
url1 … 1R
Die Kontaktadresse (Telefonnummer, Email, etc.).
Es gelten die ELGA Formatkonventionen für Telekom-Daten, z.B. tel:+43.1.1234567
Zulässige Werteliste für telecom Präfixe gemäß Value-Set „ELGA_URLScheme“
@use
cs0 … 1 
Bedeutung des angegebenen Kontakts (Heim, Arbeitsplatz, …), z.B. WP.
Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_TelecomAddressUse“
 ConstraintWerden mehrere gleichartige telecom-Elemente strukturiert, MUSS jeweils das Attribut @use angeführt sein.
hl7:assignedPerson
1 … 1M
Personendaten der Person der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Personen-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.11 Person Name Compilation G2 M (DYNAMIC)
atcdabbr_other_AssignedEntity
hl7:representedOrganization
0 … 1R
Organisationsdaten der Entität.
Grundsätzlich sind die Vorgaben gemäß „Organisations-Element“ zu befolgen.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
atcdabbr_other_AssignedEntity
 Schematron assertrolered error 
 testcount(hl7:telecom)<2 or (count(hl7:telecom) = count(hl7:telecom[@use])) 
 MeldungDas Attribut telecom/@use MUSS bei allen telecom Elementen strukturiert sein. 
Eingefügt1 … 1M von 1.2.40.0.34.6.0.11.1.8 Encounter Location (DYNAMIC)
Die Organisation, in deren Verantwortungsbereich der Patientenkontakt stattfand, MUSS verpflichtend angegeben werden (z.B.: die entlassende Krankenanstalt mit Abteilung).
hl7:location
1 … 1Matcddotstion
@typeCode
cs0 … 1FLOC
hl7:healthCareFacility
1 … 1Matcddotstion
@classCode
cs0 … 1FSDLOC
hl7:code
CE1 … 1M
Der Code zur Klassifizierung des GDA repräsentiert die Art der Einrichtung, in der die Tätigkeit stattfand, die zur Erzeugung des Dokuments führte. Zum Beispiel sollten Dokumente, die während eines ambulanten Falls in einem Krankenhaus entstehen, mit dem healthcareFacilityTypeCode für „Krankenhaus“ gekennzeichnet werden. 

Zulässige Werte gemäß Value-Set „ELGA_HealthcareFacilityTypeCode“

Für ELGA SOLL der Code dem Eintrag "GDA Rollenname" oder, wenn der GDA Rollenname nicht verfügbar ist, der "Aggregierten Rolle" im GDA-I entsprechen.

↔ Hinweis zum XDS-Mapping: Dieses Element wird ins XDS-Attribut XDSDocumentEntry.healthcareFacilityTypeCode gemappt.
Zu berücksichtigen sind jeweils die Attribute @code, @codeSystem und @displayName.
atcddotstion
@displayName
st1 … 1R
hl7:serviceProviderOrganization
1 … 1M
Organisation, in deren Verantwortungsbereich der Patientenkontakt stattfand.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.9.9 Organization Compilation with name (DYNAMIC)
atcddotstion
hl7:component
1 … 1Mexnddotssatz
@typeCode
cs0 … 1FCOMP
@contextConductionInd
bl0 … 1Ftrue
hl7:structuredBody
1 … 1Rexnddotssatz
@classCode
cs0 … 1FDOCBODY
@moodCode
cs0 … 1FEVN
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.66 Weitere Patienteninformation - Administrativ (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.66']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.67 Weitere Patienteninformation - Medizinisch (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.67']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.99 EXNDS Cave - kodiert (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.99']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.96 Diagnose - kodiert (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.96']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.30 EXNDS Familienanamnese (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.30']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.32 EXNDS Behandlungsschein (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.32']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.33 EXNDS Behandlungen (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.33']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.34 EXNDS Karteineintragungen (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.34']]]
Auswahl0 … *
Die Angabe von Laborparameters kann auf zwei Arten erfolgen. Entweder werden alle Labortests in einer Tabelle zusammengefasst oder es wird die Methodik von Laborbereichen und Gruppen des ELGA Laborleitfadens angewandt.
Elemente in der Auswahl:
  • hl7:component[hl7:section[hl7:templateId[@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.35']]] welches enthält Template 1.2.40.0.34.6.0.11.2.35 EXNDS Laborparameter (DYNAMIC)
  • hl7:component[hl7:section[hl7:templateId[@root='1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1']]] welches enthält Template 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1 Speciality-Section (DYNAMIC)
hl7:component
0 … 1CBeinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.35 EXNDS Laborparameter (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.35']]]
hl7:component
0 … *CBeinhaltet 1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1 Speciality-Section (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.3.6.1.4.1.19376.1.3.3.2.1']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.101 EXNDS Verordnungen (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.101']]]
hl7:component
0 … 1Dieses Section Template stammt aus dem eImpfpass. Die Angabe hinsichtlich "Imfpung gegen" sowie "Datum" (siehe Datasets) finden sich im Immunization-entry unter substanceAdministration/entryRelationship/observation/code sowie substanceAdministration/effectiveTime.

Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.1 Impfungen - kodiert (DYNAMIC)
exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.1']]]
hl7:component
0 … 1Dieses Section Template stammt aus dem eImpfpass. 
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.2 Impfempfehlungen - kodiert (DYNAMIC)
exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.2']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.40 EXNDS Befund (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.40']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.37 EXNDS eCard Konsultationsdaten (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.37']]]
hl7:component
0 … 1Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.38 EXNDS ABS-Daten (DYNAMIC)exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.38']]]
hl7:component
0 … 1In dieser Sektion können sämtliche Befunde, welche von extern eingebracht wurden, angegeben werden. 
Beinhaltet 1.2.40.0.34.6.0.11.2.36 EXNDS Attachments (DYNAMIC)
exnddotssatz
wo [hl7:section [hl7:templateId [@root='1.2.40.0.34.6.0.11.2.36']]]